Antigua – 2

🇬🇧 Here in English Harbour, Antigua, we have witnessed the arrival of the last 2 rowing boats which have just crossed the Atlantic in 7×2 meters wide rowing boats with only a tiny cabin for shelter. One boat arrived at night (we stayed up to cheer the solo rower on for the last stretch) and the final two rowers arrived yesterday after 75 days at sea. The race started in La Gomera, Canary Islands on 12th December. The distance covered is at least 2,650 nm (4,800 km) only with muscle power. We crossed the Atlantic starting from La Gomera, too, 15 days after the start of the race. We overtook the rowers along the way and passed several of them within a 10 nm distance. At times during the Atlantic passage we felt as though we were in a nutshell with the waves crashing over us. Now imagine sitting in a rowing boat for 75 days with only the vast ocean around you. It gives me the goosebumps. We were really impressed by these rowers and we so cheered them on with all our hearts. They must all clearly be completely insane 😉 and incredibly strong both physically and mentally! So this is my little story of hope for today. To remember that people can do the most incredible things… ✨️

Hier in English Harbour, Antigua, haben wir die Ankunft der letzten beiden Ruderboote miterlebt, die gerade den Atlantik in 7×2 Meter großen Ruderbooten mit nur einer winzigen Kabine als Schutz überquert haben. Ein Boot kam nachts an (ich blieb auf, um den Soloruderer auf der letzten Strecke anzufeuern), und die letzten beiden Ruderer kamen gestern nach 75 Tagen auf See an. Das Rennen begann am 12. Dezember in La Gomera auf den Kanarischen Inseln. Die Strecke beträgt mindestens 2.500 Seemeilen (4.800 km) und wird nur mit Muskelkraft zurückgelegt. Auch wir überquerten den Atlantik von La Gomera aus, 15 Tage nach dem Start des Rennens. Wir überholten die Ruderer unterwegs und überholten mehrere von ihnen in einem Abstand von 10 Seemeilen. Während der Atlantiküberquerung hatten wir zeitweise das Gefühl, in einer Nussschale zu sitzen. Nun stellt euch vor, ihr würdet 75 Tage lang in einem Ruderboot sitzen und hättet nur den weiten Ozean um euch herum. Da bekomme ich eine Gänsehaut. Wir waren sehr beeindruckt von diesen Ruderern und haben sie aus vollem Herzen angefeuert. Sie müssen alle völlig verrückt sein 😉 und unglaublich stark, sowohl körperlich als auch geistig! Das ist also meine kleine Geschichte der Hoffnung für heute. Zur Erinnerung daran, dass Menschen die unglaublichsten Dinge tun können… ✨️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.